>>>
<<<
Русский

Der erste Kontakt

Ich bin mir heute gar nicht mehr sicher, wann genau ich Anna das erste Mal sah. Ich weiß aber genau, dass ich am 10. Mai 2017 meine Taktik auf den Webseiten von B*ngaC*ms änderte. Ich wollte mit einem weiblichen Model reden und keinen Sex sehen. Also suchte ich ab diesem Datum nur noch Frauen mit geringerem CamScore, bei denen nicht so viele Zuseher waren. Man kann nach dem CamScore sortieren. Also ging ich auf die letzte Seite, die mir angezeigt wurde.


Aber was ist B*ngaC*ms überhaupt?


Hinter dem Namen B*ngaC*ms verbirgt sich eine Gruppe von Menschen, die Webkameras für Zuseher bereit hält. Das Konzept zielt darauf ab, dass sich interessierte Zuseher für eine attraktive Dame (oder einen attraktiven Herren) vor der Kamera entscheiden und als Zuseher den Chatraum des Models betreten. Auf der Startseite wird stets angezeigt, wie viele Modells zurzeit online sind - meist sind dies je nach Tageszeit zwischen 600 und 1.200. Alle Chaträume sind nach Kategorien eingeteilt, so dass Zuschauer schneller finden, was sie suchen.


Die Registrierung bei B*ngaC*ms ist für Zuschauer kostenlos. Ein Abonnement wird nicht abgeschlossen. Das Model freut sich allerdings über Trinkgelder und für private Chats fallen Gebühren an. Die Trinkgelder und privaten Chats bezahlt man mit der Kunstwährung «Token» - es gibt allerdings keine Kaufpflicht.


Ein großer Teil von B*ngaC*ms ist kostenfrei nutzbar, für intensivere Nutzung wird der Einsatz von Token notwendig. Die meisten Kameras können ohne Gebühren besucht werden, der Chat ist dann aber öffentlich und wird von allen Zusehern benutzt. Es gibt keine Begrenzung hinsichtlich der Zuschaudauer, allerdings ist eine aktive Mitbestimmung der Themen im öffentlichen Chat nur begrenzt möglich. Auch für Voyeure ist gesorgt, denn es gibt die Möglichkeit in privaten Chats zu spionieren. Allerdings ist hier keine aktive Teilnahme am Chat nur mit einem Trick möglich.


Die kostenpflichtigen Chats bieten deutlich mehr Möglichkeiten, insbesondere da sie unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden können. Es wird zwischen dem privaten Chat und dem absolut privaten Chat unterschieden. Die private Variante findet zwischen Zuschauer und dem Model statt, es besteht für andere Nutzer aber die Möglichkeit zuzusehen. Nur der absolut private Chat findet vollkommen unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, hier ist auch keine Spionagefunktion möglich.


Anna Bezginova / 11. Mai 2017Anna Bezginova / 11. Mai 2017


So traf ich am 11. Mai 2017 das erste Mal auf Anna. Anna hatte keine anderen Kunden und somit konnte ich sie im öffentlichen Chat ansprechen. Leider weiß ich die genauen Worte nicht mehr, die wir damals austauschten. Aber normalerweise fragt das Model den Gast, wie es ihm geht, wie er heißt, wie alt er ist und so weiter. An diesem Tag erfuhr ich von Anna, dass sie aus Lettland stammt und ihr Name Melissa sei. Ich kann mich erinnern, dass sie mir sogar einen lettischen Städtenamen sagte, in dem sie wohnt. Anna erwähnte, dass sie keine Beziehung habe und 25 Jahre alt sei.


Anna Bezginova / 11. Mai 2017Anna Bezginova / 11. Mai 2017


Ich fand Anna sehr attraktiv und deshalb beschloss ich, sie in meine Freundesliste aufzunehmen und sie wieder zu besuchen.


< Fotos März und April 2017
^ Mai 2017
Freundschafts-Anfrage >